Jul
23
Posted (findur) in Reise on Juli-23-2013

Der Verfasser dieser Zeilen kennt beide Regionen. Die Jugendzeit hat er nicht unweit des Schwarzwaldes gewohnt, heute nennt er das Sauerland sein zu Hause. Beide Regionen sind ländlich geprägt und landschaftlich sehr attraktiv. Während der Schwarzwald weltweit als Urlaubsziel bekannt ist, genießt das Sauerland vor allem den Status des Geheimtipps für Holländer. In beiden Gebieten kann man der Leidenschaft des Wintersports nachgehen und hier zeigt sich schon der erste Pluspunkt für den Schwarzwald. Der Feldberg erreicht eine Höhe von fast 1500 Metern, die herausragendsten Erhebungen des Sauerlands bringen es kaum auf 850 Meter. Wer also alpine Luft zu schätzen weiß, ist im Schwarzwald bessser aufgehoben. Wanderfreunde kommen in beiden Regionen auf ihre Kosten.

Das Sauerland bietet mehr Waldgebiete als der Schwarzwald, die Wälder des Schwarzwaldes gelten als die schöneren. Vor allem seit der Sturm Kyrill nicht unerhebliche Waldflächen des Sauerlandes flach gelegt hat. Die Stadt Brilon hat den Status als die waldreichste Gemeinde Deutschlands. Doch nicht unerhebliche Waldflächen im Sauerland sind nicht primär für den Tourismus angelegt, sondern gelten als Nutzgebiet für den Holzbau. Wer gerne Freizeitparks besucht (z.B. im Kontext einer Schülerreise zum Schwarzwald), der findet im Schwarzwald den Europäischen Marktführer, den Europapark mit einer Vielzahl an Fahrattraktionen und Showangeboten. Das Sauerland bietet zweit kleinere, aber sehr interessante Erlebnisparks: Den Panoramapark und das Fort Fun. Der erste präsentiert sich heute primär als Tierpark, der zweite kämpft mit seinem Status als innovativer Freizeitpark. Herausragend im Fort Fun ist vor allem der Drachenflug „Wild Eagle“, der sich kopfüber fliegend über ein Tal des Rothaargebirges erstreckt. Manche Regionen des Sauerlandes entdecken erst ihr Potential für den Tourismus. Während der Sorpesee bei Sundern vor wenigen Jahren erst durch einen Umbau tourismustauglich geworden ist, gibt es so manche Gebiete, wie etwa die Aabachtalsperre, die als Trinkwasserseen noch gänzlich für den Tourismus gesperrt sind. Der Schwarzwald ist schon seit langer Zeit als eine touristische Attraktion bekannt.


Comments are closed.