Jun
26
Posted (Hirnhamster) in Internet, Sonstiges, Handy on Juni-26-2013

Smartphones gehören wohl unumstritten zu denjenigen Erfindungen, die unser heutiges Leben mit am ausschlaggebendsten beherrschen. Es ist fast schon unheimlich, dass das Mobiltelefon nicht nur ein permanenter Gefährte, sondern auch Aufmerksamkeitsmittelpunkt vieler Leute geworden ist. Kein Wunder, bekanntermaßen ist das kleine Gerät schon lange nicht mehr ausschließlich zum Telefonieren da. Spiele, soziale Netze, Internet und so weiter machen das Mobiltelefon zum permanenten Gebrauchsgegenstand. Das schlägt sich auch in den immer weiter zunehmenden Absatzzahlen nieder.

Begünstigt durch die Verbreiterung von Smartphones haben sich auch neue Bedürfnisse bezüglich der Handytarife entwickelt - so bspw. auch die sogenannten Allnet Flatrates. Darunter versteht man eine Flatrate in alle Handynetze. Wollte man es nur mit deutschen Wörtern ausdrücken, wäre “Telefonieren mit wem, wann, wo und wie lange zu einem monatlichen Pauschalpreis” wohl eine passende Ausführung (zumindest wenn man sich auf Mobilfunk beschränkt). Die Allnet Flat erfreut sich seit einiger Zeit einer wachsenden Popularität. Das erstaunt in keinster Weise, schließlich liegen die Vorzüge auf der Hand: völlige Kontrolle der Kosten, keine Einschränkung des Netzes, verlockende Zusatzoptionen wie z. B. SMS-Flat, kein Stress bei dem Telefonieren und und und.

Bevor man einen neuen Handyvertrag abschließt, sollte man einige Fragen für sich beantworten:

  • Nutze ich überhaupt noch SMS?
  • Bin ich oft im Web unterwegs?
  • Soll ich ein Smartphone dazukaufen?
  • Wie sieht es mit Prepaid aus?

Diese werden wir hier jedoch nicht beantworten ;) Vielmehr interessiert uns Folgendes: “Wie finde ich das bestmögliche Handynetz für meinen Allnet Flatrate Tarif?” Eine gute Frage wenn man bedenkt, dass das Mobilfunknetz wesentlichen Einfluss auf die Qualität der Daten- und Sprachübertragung hat. Das deutsche Mobilfunknetz ist unter vier Netzbetreibern aufgeteilt :

  • o2 Telef√≥nica (E2)
  • E-Plus (E1)
  • Telekom (D1)
  • Vodafone (D2)

Die Mobilfunknetzbetreiber dürfen aber auf keinen Fall mit den Allnet Flat Anbietern vertauscht werden - davon gibt es nämlich noch einige mehr. Einige Beispiele dafür umfassen Yourfone.de, Phonex.de, Congstar, Simply, Smartmobile.de und so weiter. Die Aufteilung in Provider und Betreiber macht schon Sinn: Der Netzbetreiber kümmert sich um ein funktionsfähiges Daten- und Telefonnetz (Instandsetzung, Unterhaltung, Ausbildung von Fachkräften, et cetera) und kann die häufig nervenaufreibende Kundenverwaltung (Werbung, Telefonzentralen, Affiliate-Management, und so weiter) an den Provider outsourcen.

Schaut man auf die Qualität des Netzes in ganz Deutschland, so ergibt sich nachfolgendes Resultat:

  1. Telekom (D1)
  2. Vodafone (D2)
  3. E-Plus (E1)
  4. o2 Deutschland (E2)

Glaubt man den amtlichen Zahlen der Bundesnetzagentur, so haben die D-Netze meisten Benutzer. In der Summe etwa 70 Millionen Benutzer benützen das Mobilfunknetz der Telekom beziehungsweise Vodafone während die E-Netze “lediglich” auf ungefähr 45 Mio. Nutzer kommen. Jedoch holen die E-Netze seit den letzten Jahren immer weiter auf, wie eine Grafik von www.allnetflatvergleich.de zeigt.

Man muss jedoch bedenken, dass die Dienste zur Ermittlung der Netzabdeckung nicht zu 100% genau sind und es sehr wohl “tote” Areale geben kann. Es ist darum immer zu empfehlen, konkret zu überprüfen, wie der Empfang am Hauptstandort ist. Eine günstige Möglichkeit für einen Test sind die Prepaid Karten, die man für wenige Euro erwerben kann.


Comments are closed.