Archive for Oktober, 2012

 
Okt
31
Posted (nico123) in Allgemein on Oktober-31-2012

Die Finanzkrise hat in der Bankenkrise dazu geführt, dass es immer mehr Kredite gibt, die nicht oder nur unregelmäßig getilgt werden. Dies betrifft vor allem Hypothekenfinanzierungen. Die Finanzwelt bezeichnet derartige Kredite als Non Performing Loans, kurz NPLs. Banken bieten diese zum Verkauf an. Sie bauen so Kreditrisiken ab und schaffen neue Liquidität für neue Bankgeschäfte. Obendrein senden die Banken auf diesem Weg positive Signale in die Richtung von Ratingagenturen, Kapitalgebern und Aufsichtsbehörden. Grundsätzlich dient der NPL Markt der vernünftigen Risikosteuerung und der Refinanzierung. Zusätzlich wird aber auch das Finanzwesen stabilisiert. Der Vorteil für den Käufer besteht darin, dass der Ankaufswert gegenüber dem zu erwartenden Erlös sehr niedrig ist.

Geprägt wird der NPL-Markt vor allem durch eine enorme Schnelllebigkeit und die hohe Komplexität. Es herrscht zudem eine große Vielfalt der Einzelforderungen vor. Allerdings ist dieses Wissen dem Privatanleger selbst nicht zugänglich. Es bleibt institutionellen Anlegerkreisen vorbehalten. Diese zeichnen sich durch eine großes Volumen an Kapital aus. Des Weiteren sind die Kreise durch professionelle Handlungsweisen und bestehende Zugangswege in der Lage die NPLs aktiv zu nutzen. Die publity AG sorgt beispielsweise dafür, dass auch Privatanleger einen Zugang zum NPL Markt erhalten. So hat die publity Investor GmbH gerade einen neuen Fonds ins Leben gerufen, an dem sich Privatanleger mit einer Mindesteinlage von 10.000 Euro beteiligen können. Wer sich an einem NPL Fonds beteiligt hat die Möglichkeit wahrgenommen, sich breit gefächert in den Markt zu investieren. Einer hohen Rendite steht so nichts mehr im Weg und das ohne, das wirklich mehr dafür getan werden muss.



 
Okt
31
Posted (mende) in Allgemein on Oktober-31-2012

Immobilien sind gleich neben Autos und Tieren des Deutschen Liebstes. Das ist auch nicht überraschend, denn immerhin stellen Immobilien eine gute Absicherung für viele Menschen dar. Sie sind quasi die bessere Rentenversicherung. Im Notfall kann diese veräußert werden und auch sonst lebt es sich nach der Abzahlung mietfrei.

Allerdings ist es wichtig im Fall einer Finanzierung, die Kosten im Blick zu behalten. Egal, auf welcher Webseite die Immobilie gefunden wurde. Ohne die passende Finanzierung kann aus der Traumimmobilie schnell ein Albtraum werden. Es sind nicht wenige Immobilien, die in einer Zwangsversteigerung enden, weil die Raten nicht getilgt werden können.

In Berlin ein Haus finden ist an sich nicht schwer, doch wird dieses dann ohne Eigenkapital erworben, so führt das über die Zeit hinweg schnell zu Schwierigkeiten. Es kann schließlich keine 30 Jahre in die Zukunft gesehen werden. Kommt es also zu einer überraschenden Krankheit oder Arbeitslosigkeit, so ist die Notlage vorprogrammiert. Zudem sind die Zinsen der Banken auf die lange Dauer einfach wahnsinnig hoch. Es darf auch nicht vergessen werden, dass bereits nach 30 Jahren die ersten Sanierungsmaßnahmen am Haus anfallen.

Insgesamt sollte eine Finanzierung nie unter Druck abgeschlossen werden. Es muss gut überlegt sein, ob die eigene Familie den Belastungen gewachsen ist. Die Immobilie ist nur dann wirklich empfehlenswert, wenn das Geld für diese vorhanden ist und nicht für andere Dinge benötigt wird. Ist das nicht der Fall, so kann auch eine schicke Mietimmobilie genutzt werden. Es ist durchaus möglich, auch in dem Fall ein kleines Vermögen aufzubauen. Obendrein muss sich in einer Mietimmobilie um nichts gekümmert werden.



 
Okt
31
Posted (Elizabeth Bournee) in Allgemein on Oktober-31-2012

Vor einigen Jahren schon wurde er beschlossen und bis zum Jahr 2016 wird er vollständig vollzogen worden sein: Der Ausstieg der Glühbirnen 60 Watt. Seit Anfang September 2012 befinden wir uns in Deutschland bereits in der vierten Stufe des Ausstiegs. Das bedeutet, dass seitdem keine Glühbirnen 60 Watt mehr hergestellt werden dürfen und auch keine anderen Glühbirnen, sobald ihre Leistung mehr als 10 Watt beträgt. Beschlossen wurde der Ausstieg der Glühbirnen 60 Watt von der Europäischen Union und hat deswegen in ganz Europa Wirksamkeit. Nicht nur die Herstellung der Glühbirnen 60 Watt ist seit September verboten, sondern auch ihr Vertrieb. Es gibt nun also keine Glühbirnen mehr im Laden zu kaufen und wer dennoch Glühbirnen 60 Watt für seine Kunden anbietet, der verstößt damit gegen das geltende Recht der EU und macht sich strafbar. Viele Menschen bedauern die Abschaffung der Glühbirnen 60 Watt sehr, denn sie waren aufgrund ihres warmen und angenehmen Lichts sehr beliebt. Viele andere Leuchtmittel reichen bisher noch nicht an die Wohlfühlatmosphäre heran, welche die Glühbirnen 60 Watt auf einzigartige Weise verbreiten konnten.

Ziel der EU Regelung ist es, die Bürger dazu zu bringen, von Glühbirnen 60 Watt auf stromsparende und effizientere Alternativen, wie zum Beispiel Leuchtstoff Lampen oder LED Lampen, auszuweichen. Es soll ein allgemeines Umdenken erreicht werden und eine Bewegung hin zu mehr Stromersparnis und dadurch sinkenden Stromkosten. Das ist gut für die Umwelt und schon den Geldbeutel, ist also eine gute Idee für Jedermann. Die Anschaffungskosten sind für die alternativen Leuchtmittel zwar häufig etwas höher als bei den Glühbirnen 60 Watt, doch auf lange Frist gesehen lohnt sich diese Investition, da sie durch die hohe Stromersparnis wieder ausgeglichen wird. Glühbirnen 60 Watt fressen leider sehr viel Strom und im Vergleich dazu können LED Lampen beispielsweise bis zu 90% weniger Strom verbrauchen und Kosten sparen.



 
Okt
31
Posted (mende) in Allgemein on Oktober-31-2012

Viele Unternehmen aus Deutschland möchten exportieren und neue Märkte für sich erschließen. Europa ist groß und besonders der Osten wird immer stärker als neuer und attraktiver Markt erkannt. Eine immer bessere Infrastruktur und höhere Gehälter der Bevölkerung führen dazu, dass Unternehmen aus Deutschland ebenfalls Ihre Produkte in diesen Ländern zum Kauf anbieten möchten. Sobald ein Unternehmen diesen Schritt geht, müssen die Produkte natürlich in diese Länder geliefert werden und hier ist man auf Transport und Logistikunternehmen angewiesen, welche die Waren schnell und zuverlässig transportieren können, z.B. mit einem LKW.

Ein besonders interessanter Markt ist das Baltikum. Logistik Transporte Baltikum werden daher immer öfters in Anspruch genommen von Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Sie benötigen eine Firma, welche die Waren schnell zwischen den einzelnen Firmen transportiert und so den reibungslosen Ablauf in der Wirtschaft ermöglicht. Hierfür eignen sich spezielle Ansprechpartner, wie ein Speditionsunternehmen Estland. Wie das Baltikum wird auch Estland immer mehr als neuer Markt erkannt. Besonders die günstige Lage macht dieses Land so interessant. Mit einem LKW ist ein Transport schnell und zuverlässig möglich und der Markt wächst ständig mit einem immer höheren Bedarf an Gütern aus unterschiedlichen Bereichen und Produkte aus Deutschland sind besonders begehrt.



 
Okt
31
Posted (mende) in Allgemein on Oktober-31-2012

PLZ ist die allgemeingültige Abkürzung für die Postleitzahlen. Diese wurden in Deutschland während dem Zweiten Weltkrieg eingeführt, aufgrund des erhöhten Aufkommens von Sendungen. Besonders die vielen Feldpostsendungen sollten an die Soldaten an der Front ausgeliefert werden, daher musste ihr Bestimmungsort leicht zu definieren sein. Da aber die erfahrenen Postangestellten bereits alle zur Wehrmacht abgezogen worden waren, wurden die damaligen Postbetriebe zum größten Teil von unerfahrenen neuen Mitarbeitern betrieben. Daher musste ein einheitliches PLZ-Zahlensystem her, mit dem jeder Postangestellte in Deutschland etwas anfangen konnte. Erst 13 Jahre nach der Teilung der Bundesrepublik entschieden sich sowohl die BRD wie auch die DDR für ein eigenständiges PLZ-System. Erst nach der Wende führte die Deutsche Post in einer großangelegten Werbeaktion die neuen bis heute gültigen fünfstelligen PLZ-Zahlen ein. Diese werden über die erste Ziffer zwischen 0 und 9 in grobe Regionen unterteilt, die folgenden Ziffern definieren dann die Stadt, den Stadtteil oder die Region. Es gibt aber auch spezielle Postleitzahlen für Großkonzerne oder Postfächer. Die aktuellen Postleitzahlen findet man über die Web-Adresse www.postleitzahlen.de heraus. Es ist nicht davon auszugehen, dass sich die Postleitzahlen in Deutschland so schnell nochmals ändern. Das System funktioniert reibungslos und gehört zu den besten Postnetzen auf der ganzen Welt. Nur mithilfe der richtigen PLZ können in Deutschland Sendungen auch an den richtigen Empfänger ausgeliefert werden. Sendungen ohne PLZ und Stadtangabe können von der Deutschen Post AG nicht ausgeliefert werden und gehen entweder an den Versender zurück oder werden in einer großen Sammelstelle für unzustellbare Sendungen gesammelt. Viele europäische Länder haben sich an dem deutschen System orientiert und ihr eigenes PLZ-System dem deutschen abgeschaut, weitere infos über ein Städteverzeichnis Deutschland findet man im Internet.