Okt
31
Posted (mende) in Allgemein on Oktober-31-2011

Saure „Abfälle“ entstehen oft bei der Verwertung von Nahrungsbestandsteilen, die wieder ausgeschieden werden müssen. Damit der menschliche Körper nicht geschädigt wird, müssen diese bis zu einem gewissen Grad durch Basen neutralisiert werden. Das ist besonders lebensnotwendig. Damit der Ideale ph Wert im Organismus aufrechterhalten werden kann, greift der Körper gerne auf körpereigene Ressourcen zu (Magnesium in der Muskulatur oder Calzium in den Knochen). Wichtige Mineralstoffe gehen dabei dem Körper verloren. Die möglichen Folgen sind zum Beispiel eine Entmineralisierung des Körpers und Mangelerscheinungen im Vitamin- und Mineralstoff-Haushalt. Gerade Vitamine und Mineralien sind für die Aufrechterhaltung sämtlicher Stoffwechselvorgänge in den Zellen sehr wichtig. Übersäuerung kann zahlreiche Symptome verursachen. Wie zum Beispiel von Sodbrennen und Appetitlosigkeit über Konzentrationsschwäche und Antriebslosigkeit bis hin zu Stoffwechselstörungen, kann alles dabei sein. Es können schwerwiegende Folgen für die gesamte Muskulatur, einschließlich der Herz und Kreislaufmuskulatur, entstehen. Der Körper muss entsäuert werden. Das richtige Nahrungsergänzungsmittel kann dabei helfen. Wichtig: Neben der Entsäuerung sollte der Körper wieder mit Mineralstoffen aufgefüllt werden, die über Jahre aus dem Körper ausgeschwemmt wurden. Der eigenen Gesundheit zur Liebe sollte man sehr gut für sich Sorgen. Übermäßiger Stress kann den Körper ebenfalls Übersäuern. Wie stark Stress und hektische Situationen den Säure-Basen-Gleichgewicht beeinflussen, ist individuell.


Comments are closed.