Archive for Februar, 2011

 
Feb
27
Posted (Charlie) in Internet on Februar-27-2011

Eine Homepage für Zahnärzte ist nicht die gleiche wie eine Homepage beispielsweise für Versicherungsvertreter. Dem Berufsstand muss in diesem Bereich ganz klar Rechnung getragen werden. Neben dem Berufsstand ist aber auch der Sinn und das Ziel einer Zahnarzthomepage ein ganz anderer, als der Sinn und das Ziel einer Verkaufshomepages. Wir sprechen in diesem Fall von einer doppelten Strategie. Es geht um eine Vielzahl von Aspekten die durch dieses Medium einer Internetpräsenz ausgedrückt werden soll. Es geht um Imageförderung und Positionierung als Spezialist. Es geht darum Vertrauen aufzubauen damit der zukünftige Patient ein gutes Gefühl bekommt. Nicht zu vergessen sind die bestehenden Patienten. Bedenken Sie bitte, das auch die auf der Homepage ihres Zahnarztes vorbei surfen. Hierbei geht es auch darum bei ihren Stammpatienten ein gutes Gefühl zu hinterlassen. Ihre Stammkundschaft möchte in ihrem Urteil über sie liebe Zahnärzte bestätigt werden. Wie präsentiert sich mein Zahnarzt im Internet ist sicher keine Frage mit der ein Patient im Internet surft. Dennoch wird unbewusst wahrgenommen wie dessen Homepage und das Image des jeweiligen Arztes präsentiert wird. Vergessen Sie nicht, dass keine andere Klientel so wechselwillig ist wie die Patienten eines Zahnarztes. So betone ich an dieser Stelle noch einmal die Bedeutung einer wirklich guten Zahnarzthomepage nicht nur für neue Patienten sondern auch für das Image und das Durchsetzungsvermögen im Wettbewerb für sicher geglaubte Stammpatienten. Was nutzt ihnen der beste Zugang zu Neuen Patienten wenn die Stammpatienten nicht bleiben. Eines ist aber sehr beruhigend sie benötigen nicht zwei Homepages eine Dentalinternetseite die gut neue Wunschpatienten anziehen kann, ist auch für die Stammpatienten gut.



 
Feb
27
Posted (mende) in Allgemein on Februar-27-2011

Leinwandbilder sind eine super Dekorations-Variante für die Wohnung. Man kann sie fertig im Handel kaufen oder auch selbst drucken lassen. Dies bleibt jeden selbst überlassen und richtet sich wohl nach dem Motiv, welches man haben möchte. Die Auswahl an Leinwandbildern im Handel ist schon sehr groß und so findet sich bestimmt das ein oder andere Bild, welches die Wohnung verschönern kann. Hat man allerdings sehr genaue Vorstellungen oder ein ganz bestimmtes Bild, was man in die Wohnung hängen möchte, so ist die Möglichkeit dieses Bild auf Leinwand zu drucken eine sehr gute. Schließlich ist dies auch nicht schwer, denn mehr als das Bild in Form einer Datei benötigt man nicht. Zudem kann man sogar die Größe frei wählen, so dass man das Bild ideal an den Ort, wo es aufgehängt werden soll, anpassen kann. Leinwandbilder sind also wirklich die ideale Variante um die eigene Wohnung zu verschönern und ihr einen eigenen individuellen Touch zu geben. Wer also wert darauf legt, dass die eigene Wohnung unbedingt sehr individuell eingerichtet sein soll, der sollte sich auch seine eigenen Leinwandbilder erstellen lassen. Immerhin sind diese genauso hochwertig wie die Leinwandbilder, welche man im Handel kaufen kann. Manchmal sogar hochwertiger. Man sollte sich also auf keinen Fall scheuen einen solchen Service in Anspruch zu nehmen. Denn man wird sehr schnell merken, wie leicht es doch sein kann, seine Wohnung individuell zu gestalten. Viel Arbeit kostet es in der Hinsicht auf keinen Fall.



 
Feb
27
Posted (Hirnhamster) in Sonstiges, Internet, SEO, Reise, Computer, Allgemein on Februar-27-2011

In Deutschland besitzt die Suchmaschine Google mehr als 80% Marktanteil und ist deshalb als fester Bestandteil in der Online Marketing Strategie jeden Unternehmens zu integrieren. Das Spezialgebiet, dass sich mit Google als Marketingquelle befasst, läuft unter dem Namen SEO (zu Deutsch: Suchmaschinenoptimierung). Suchmaschinen können nur dann gute Ergebnisse aushändigen, wenn es auch entsprechend gute Dokumente gibt. Vonseiten Googles gibt es in unregelmäßigen Abständen ab und zu unterschiedliche Hinweise darauf, dass Webseiten, die für menschliche User gemacht sind, bevozugt werden. Dazu zählt z. B. neben einem guten Inhalt auch eine kurze Seitenladezeit. Die wichtigste Zutat sind jedoch die Hyperlinks, die auf eine Seite zeigen (auch Backlinks genannt).

Einer der Gründer von Google hat einen Algorithmus entwickelt, der den Verlinkungsgrad einer Internetpräsenz als Rankingkriterium verwendet. Darauf ist der Wert von Backlinks letzten Endes zurückzuführen. Stark verlinkte Netzseiten genießen im WWW ein hohes Ansehen und deswegen ist auch ein hohes Ranking bei Suchmaschinen begründet.

Google berücksichtigt mehr als 250 unterschiedliche Kriterien, wenn es zum Erstellen des Rankings kommt. Jeder Bestimmungsfaktor kann getunt und optimiert werden - und zwar ganz individuell. Das ist der Ansatzpunkt von SEO Contesten. SEO Contests erlauben ein ausgeglichenes Kräftemessen unter Suchmaschinenoptimieren und fördern spannende Strategien zu Tage.

Allmählich haben sich einige Standards bezüglich SEO Wettbewerben durchgesetzt, die folgend an Hand des KubaSeoTräume SEO Wettbewerbs erläutert werden:

  • Siegespreise werden festgelegt. Dieser Punkt ist zwar kein Muss, aber in aller Regel gibt’s immer etwas zu gewinnen. Beim KubaSeoTräume SEO Wettbewerb gibt’s z. B. eine befristete Lizenz des SEO Tools Xovi.
  • Start- und Enddatum werden bestimmt. Bezogen auf den KubaSeoTräume SEO Contest sind das der 10.02 und der 14.04.2011. Am Ende wird getestet, wer für KubaSeoTräume am höchsten rankt. Dieser Seitenbetreiber ist der Sieger.
  • Regeln für die Teilnahme werdeN bestimmt. Das Regelwerk beim KubaSeoTräume SEO Wettbewerb sieht zum Beispiel vor, dass Förderer und Mitarbeiter nicht teilnehmen dürfen.
  • Man legt einen Term fest, der bis jetzt nicht bestimmt ist. Damit verhindert man Vorteile von Teilnehmern, die bereits ranken. Der Begriff lautet beim KubaSeoTräume SEO Wettbewerb “KubaSeoTräume”.

Der erste Preis beim KubaSeoTräume SEO Wettbewerb ist wider erwarten nicht das Software Paket von Xovi, sondern eine Reise nach Kuba. Hier wird ein zweiwöchiger Aufenthalt inkl. Begleitung versprochen.



 
Feb
27
Posted (Redaktionsinfo) in Beratung on Februar-27-2011

Die Suche nach neuen Arbeitskräften wird von den Unternehmen in Deutschland mehr und mehr ausgelagert und an die Personaldienstleistung weitergegeben. Das ist für die Unternehmen finanziell und zeitlich die bessere Lösung. Heute sind die Abläufe in allen Bereichen optimiert. Da bleibt kein Platz für zeitintensive Tätigkeiten, wie es die Personalsuche nun einmal ist. Darum greifen Unternehmen gern auf die angebotene Personaldienstleistung zurück.
Die Personaldienstleistung ist derzeitig eine Institution, die von Fachkräften besetzt ist. Während es bis vor einigen Jahren üblich war, als Quereinsteiger aus anderen Berufsbereichen in die Personaldienstleistung zu wechseln, wird heute dafür eine Ausbildung zur Personalkauffrau/zum Personalkaufmann angeboten.
In den Personaldienstleistungen finden Unternehmen Personal für alle Bereiche. Es ist für dieselben die beste Gelegenheit, auf Veränderungen zu reagieren. Diese können sich sehr schnell ergeben. Kommt beispielsweise plötzlich bei einem Automobilzulieferer ein Großauftrag an, der innerhalb kurzer Zeit erledigt werden muss, dann muss der Mangel an Arbeitskräften sofort behoben werden. Solche Spitzenzeiten werden durch Arbeitnehmer der Personaldienstleistung überbrückt.
Daneben kommt es immer mal wieder vor, dass Arbeitnehmer für eine gewisse Zeit ausfallen oder gar nicht mehr in den Betrieb zurückkehren. Auch dann muss schnell ein gleichwertiger Ersatz gefunden werden. Die Personaldienstleistung leitet in dem Falle entsprechende Maßnahmen ein, um einen exakt passenden Bewerber auf schnellstem Wege zu finden.
Die Schnelllebigkeit der Zeit macht sich in der Wirtschaft besonders bemerkbar. Darum ist das Entstehen der Personaldienstleistung eine logische Konsequenz der herrschenden Zeit. Es ist einfach kaum mehr möglich, Arbeitskräfte durch die jahrzehntelang üblichen Maßnahmen zu erhalten. Um noch einmal auf das obige Beispiel zurückzukommen: Man stelle sich vor, hier müsste erst in den Tageszeitungen eine Anzeige geschaltet werden. Danach folgen die Bewerbungen, diese müssen ausgewertet werden und in Frage kommenden Bewerber zum Gespräch kommen. Das ist vom Zeitaufwand her nicht durchführbar. Darum gibt es die Personalvermittlung, die genau diesen Vorgang der Personalsuche optimiert hat.



 
Feb
27
Posted (whiterose211) in Allgemein on Februar-27-2011

Eine neue Arbeit zu finden gestaltet sich in der heutigen Zeit oftmals sehr schwierig, auch dann wenn man eine entsprechende Ausbildung besitzt, einfach deshalb, weil es heute auf die meisten freien Stellen viel mehr Bewerber gibt, als eingestellt werden können. Entsprechend muss man sich auf der Suche nach einer neuen Arbeit meistens auf sehr viele verschiedene Stellenangebote melden, um die Chance zu erhöhen, dass man eingestellt wird. Um jedoch die passenden Stellenangebote zu finden muss man erst einmal wissen, wo man suchen muss. Die meisten Menschen nutzen auf der Suche nach freien Stellen heute ohne jeden Zweifel das Internet, was auch durchaus zu empfehlen ist, da man hier eine sehr große Auswahl an verschiedenen Portalen hat, auf denen offene Stellen ausgeschrieben werden. Auch hat man im Internet den Vorteil, dass man bequem von überall aus auf die Suche nach Stellen gehen kann und man synchron zur Suche nach offenen Stellen auch die Möglichkeit hat Informationen über die verschiedenen Unternehmen einzuholen, wenn man dies gerne möchte. Wichtig ist dabei natürlich, sich immer auf dem Laufenden zu halten, weil die Angebote im Netz meistens täglich auf den neusten Stand gebracht werden.  Da man sich durch schnelles Reagieren oftmals auch bessere Chancen auf einen Job sichern kann lohnt es sich auf jeden Fall, öfter rein zu schauen und dann auch entsprechend schnell Bewerbungen abzusenden.