Archive for Mai, 2010

 
Mai
31
Posted (Elizabeth Bournee) in Allgemein on Mai-31-2010

Expeditionen zu verlassenen Flecken dieser Erde haben meistens eine tragbare Photovoltaikanlage dabei. Das hat seinen Grund, denn selbst Abenteurer benötigen auf ihren riskanten Reisen jenseits der Zivilisation Strom. Schließlich muss das Handy für Notfälle genug Energie haben. Noch wichtiger ist die Photovoltaikanlage bei Trips in unwirtlichen Gegenden für die Navigation. Das GPS Gerät und andere zur Orientierung wichtige Geräte benötigen Strom. Da es in der Wildnis weit und breit keine Möglichkeit zum Aufladen der Akkus gibt, ist die mobile Photovoltaikanlage die einzige Option um die Versorgung mit Strom zu gewährleisten.

 Ursprünglich kam die erste mobile Photovoltaikanlage für das Militär auf den Markt. Allerdings hatten die Module an alles weitere Zubehör noch solche Dimensionen, dass sie ein einzelner Mann nicht heben, geschweige den transportieren konnte. Auch für den Einsatz in Entwicklungsländern wurde die eine oder andere mobile Photovoltaikanlage produziert. In diesen Fällen war ebenfalls ein Fahrzeug notwendig um das kleine Sonnenkraftwerk zu seinem Standort zu bringen. Noch in den Kinderschuhen steckte die Entwicklung der Ladegeräte und Akkus. Aus diesem Grund konnte sich eine transportable Photovoltaikanlage keiner besonderen Popularität erfreuen. Ein weiterer Nachteil an dem beweglichen Kraftwerk war der Preis. Für Privatkunden kostete eine solche besondere Photovoltaikanlage zu viel Geld.

 Das änderte sich sehr schnell. Outdoor war das Zauberwort, welches der mobilen Photovoltaikanlage zum Durchbruch verhalf. Immer mehr Menschen entdeckten, wie schön es ist den Urlaub aktiv in der Natur zu verbringen. Sei es mit dem Fahrrad, auf einem Segelboot, im Kanu oder als Wanderer. Auch hier herrscht ein Bedarf an Strom. Nicht jede Berghütte hat Steckdosen an denen sich das Mobiltelefon aufladen lässt. Eine kleine Photovoltaikanlage lässt sich ohne Probleme auf dem Rucksack festschnallen. Auf dem Deck von einem Segelboot findet sie ebenfalls Platz und kann dort bei Sonnenschein Strom erzeugen. Mit einer mobilen Photovoltaikanlage sind Outdoorer völlig autark unterwegs.



 
Mai
30
Posted (Alice) in Allgemein on Mai-30-2010

Haushaltshilfe aus Polen

Viele Angehörige wachsen langsam in eine Pflegeaufgabe hinein. Zunächst leisten sie nur kleine Hilfen im Haushalt. Mit den Jahren wird es aber immer mehr, was an Hilfe und Pflege zu übernehmen ist. Eine Entscheidungssituation, ob Übernahme der häuslichen Pflege ja oder nein, hat es dabei nie gegeben, da die anfangs nötigen Hilfen kein Problem waren. Und niemand hat damit gerechnet, dass der Pflegebedürftige irgendwann Betreuung rund um die Uhr brauchen könnte. Sie übernehmen dann zumeist selbstverständlich die Betreuung zu Hause. Die nötigen Handreichungen und Verrichtungen in der häuslichen Pflege werden Sie bald routiniert erledigen. Die Körperpflege als solche ist nicht immer das Problem. Die Belastungen durch die häusliche Pflege liegen zumeist nicht in einzelnen Teilaufgaben, sie liegen anderswo. Sie müssen möglicherweise ständig verfügbar sein. Sie reagieren auf alle Befindlichkeiten Ihrer Mutter, beruhigen, streicheln und trösten. Sie versuchen, ihr Bestes für Ihre Mutter zu geben. Und denken dennoch oft, das sei noch nicht genug. Es ist ja einerseits schön, gebraucht zu werden und etwas von dem zurückgeben zu können.
Sie können eine Pflege selbst übernehmen, wenn Sie es sich körperlich und seelisch zutrauen. Alle nötigen Fertigkeiten und Techniken können Sie in einem Pflegekurs erlernen. Ein Pflegekurs ist für Sie kostenlos und wird von der Pflegekasse, oft in Zusammenarbeit mit einem Pflegedienst, angeboten. Es ist sehr sinnvoll, vorbereitend einen Pflegekurs zu besuchen, da Sie dort viele nützliche Informationen erhalten werden. Hilfreich ist auch hier nicht zuletzt der Austausch mit anderen Menschen, die sich in ähnlicher Situation befinden. Denn viele Pflegende Angehörige sagen zu recht: „Wer nicht selbst in einer solchen Situation lebt oder gelebt hat, kann viele Probleme überhaupt nicht nachvollziehen“. Wenn sie keine Gelegenheit haben, einen Pflegekurs aufzusuchen, können sie auch eine häusliche Pflegeschulung in Ihren eigenen vier Wänden in Anspruch nehmen. Sollte diese Möglichkeit für sie infrage kommen, sprechen sie die Pflegekasse Ihrer Mutter wegen der Einzelfragen an. Genauso können Sie natürlich einen Pflegedienst mit der Pflege beauftragen, eine Lösung, die oft schon deshalb erforderlich wird.



 
Mai
30
Posted (whiterose211) in Reise on Mai-30-2010

Das Kurumba ist ein herrliches Resort auf den Malediven, dass gar nicht weit von der Hauptinsel Male entfernt liegt und somit wirklich schnell und einfach zu erreichen ist. Dort kann man einen herrlichen Urlaub inmitten einer tropischen und einzigartigen Vegetation verbringen, die sich immer lohnt zu erkunden. Zahlreiche Ausflüge und Wanderungen stehen dort von ganz alleine an der Tagesordnung, weil jeder so viel wie möglich von diesem schönen Flecken Erde sehen will und keiner etwas verpassen will. Die zahlreichen luxuriösen Einrichtungen des Resorts sorgen dafür, dass man sich von der ersten bis zu der letzten Minute wohl und wie zuhause fühlen kann, was sicherlich nicht überall so ist. Wellness zu erleben ist im Kurumba ganz einfach, denn dort kann man zahlreiche Anwendungen erhalten, wenn man es wünscht. Besonders schön werden die Malediven oder auch Mauritius Reisen für solche Menschen, die gerne Sport treiben, schwimmen gehen oder ihre Zeit mit Wassersport verbringen wollen, aber auch solche, die gerne tauchen und schnorcheln kommen voll und ganz auf ihre Kosten, da es in der Umgebung zahlreiche lohnende Tauchgründe gibt, die man einfach gesehen haben muss. Wer noch nie tauchen war und sich das alleine nicht zutraut, der kann die Hilfe einer sehr guten PADI Tauchschule in Anspruch nehmen, die sicherlich den Weg in die Unterwasserwelt schnell ebnen kann, so dass auch Laien auf diesem Gebiet den Urlaub voll und ganz nutzen können und auf ihre Kosten kommen. So kann man die Malediven erst wirklich kennen lernen, wie sie tatsächlich sind und sich ein Bild von deren einzigartiger Schönheit machen.



 
Mai
30
Posted (Alexander) in Allgemein on Mai-30-2010

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit eines Reifens zum Beispiels eines Winterreifens 185 65 R15 gibt der sogenannte Geschwindigkeitsindex an. Dieser unterscheidet sich von Reifen zu Reifen und kann manchmal erhebliche Unterschiede in der Belastung, vor allem durch die bei der Reibung auftretende Wärmeenergie, verdeutlichen.

Es gibt besondere Modelle namhafter Hersteller die besonders für Höchstgeschwindigkeiten am Limit konzipiert und in der Reifenbaumaschine daher für Topspeed-Werte weit über 300 Kilometer pro Stunde zusammengesetzt werden, Die verschiedenen Abstufungen der möglichen mechanischen Belastungen in Verbindung mit hohen Geschwindigkeiten schlüsseln sich wie folgt auf.Bedeutung der Buchstaben

Reifen mit einer vergleichsweise geringen maximalen Höchstgeschwindigkeit von bis zu 160 Kilometer pro Stunde erhalten als Kennzeichnung ein Q. Für Fahrzeuge mit denen eine Geschwindigkeit von mehr als 160 und weniger als 180 Kilometer in der Stunde erreicht werden soll, gelten auf den ihnen entsprechenden Reifenmodellen die Bezeichnungen durch ein großes S. Der Großbuchstabe T kodiert Reifen, welche für eine Geschwindigkeit von bis zu 190 Kilometern in der Stunde gebaut wurden. So fort geht es mit Modellen der Bezeichnung V, welche bis 240 km/h gebräuchlich sind. Der Großbuchstabe W kodiert Reifen für bis zu 270 km/h und ein Y bedeutet, dass der Reifen für Geschwindigkeiten bis 300 km/h zu gebrauchen ist. Eher unüblich ist die letzte in Europa bekannte Variante der Kodierung, welche auf ein Z zurückgreift und Reifen bezeichnet, welche für Geschwindigkeiten von mehr als 240 km/h zu gebrauchen sind.



 
Mai
30
Posted (nico123) in Allgemein on Mai-30-2010

Die Kassen in den Städten und Gemeinden sind bekanntlich immer leer. Das hat auch zur Folge, das bei den Straßenbeleuchtungen gespart werden muss. Hier lässt sich unter anderem die LED Lampe sehr gut einbringen, denn diese verbrauchen weniger Strom, wodurch sich viel Geld sparen lässt. Außerdem werden die Straßen dadurch heller und auch die Langlebigkeit der Lampen steigt. Verschiedene Städte haben bereits auf die LED Lampe umgerüstet und sind hier auch sehr zufrieden. Es ist vielleicht nicht möglich, von heute auf morgen alle Lampensysteme umzustellen aber nach und nach ist dies ein Schritt in die richtige Richtung, denn schnell zeigt sich, dass die Investition sich auf jeden Fall gelohnt hat. Hier ist s möglich, die LED Lampe zu kaufen: Im Internet, in Fachgeschäften und auch in Baumärkten. Wer sich hier für das Internet entscheidet und einen entsprechenden Shop findet, kann meist als Großeinkäufer, wie die Städte sicher welche sind, Rabatte erzielen. Meist ist es hier nämlich so, dass die Menge auch ein wenig über den Preis für die LED Lampe entscheidet. Natürlich ist die Suche nach einem Shop im Internet nicht ganz leicht, wenn man ein gutes Angebot erhalten möchte, was aber nicht daran liegt, dass hier nicht ausreichend Angebote sind, sonder so viele, dass man sich kaum entscheiden kann. Daher sollte man sich einfach mehrere Angebote geben lassen und das beste heraussuchen. Hie lässt sich bestimmt etwas finden, denn viele Händler sind Partnerhändler und haben mit den Herstellern verschiedene Abkommen und Verträge für den Verkauf der LED Lampe an Großeinkäufer.