Mai
31
Posted (Elizabeth Bournee) in Finanzen on Mai-31-2010

In vielen Haushalten finden sich bis heute hochwertige Schmuckstücke aus Gold. Das bekannte Edelmetall hat seit jeher auf die Menschen eine ganz besondere Faszination und gilt als kostbar und wertvoll. Infolge der immer enger werdenden Haushaltskassen hat der Goldankauf in Deutschland an Bedeutung erlangt. Heute wird er von vielen Unternehmen angeboten. Auch Verbraucher nehmen den Goldankauf immer öfter in Anspruch. Dabei lassen sich deutliche  Unterschiede zwischen den Gründen erkennen, die zum Verkauf des eigenen Goldes bewegen. Häufig steht hinter diesem finanzielle Not, die aufgrund sinkender Löhne und steigender Kosten immer öfter in deutschen Haushalten zu finden ist. Zweifelsohne handelt es sich beim Goldankauf um eine Option, die genutzt werden kann, um Bargeld zu bekommen. Immerhin werden nicht nur Schmuckstücke, sondern auch Zahngold und sogenanntes Altgold angekauft. Die Summe, die man für die Stücke aus dem Edelmetall erhält, kann selbstredend unterschiedlich hoch sein. Unterschiede ergeben sich zum einen durch den Wert des Goldes, der durch den Reinheitsgrad ermittelt wird und durch den aktuellen Goldkurs.

Überwiegend erhalten Verbraucher, die sich für den Goldankauf entscheiden, Bargeld oder sie bekommen den Kaufpreis auf das eigene Konto überwiesen. Die Auszahlung von Bargeld gestaltet sich für  viele Privatpersonen als die attraktivere Variante. So können sie bei dieser schneller über das Geld verfügen. Die Bargeldauszahlung gestaltet sich beim Goldankauf sehr unproblematisch und geht weder mit einem hohen Zeit- noch mit einem immensen Arbeitsaufwand einher. Der Goldankauf ist zwar sehr unbürokratisch, erfordert jedoch einige Erklärungen. So muss durch den Verkäufer grundsätzlich schriftlich erklärt werden, dass das Gold, welches verkauft wird, auch wirklich in seinem Besitz ist. Nur wenn dies der  Fall ist, können die Käufer das Edelmetall oder die Stücke aus diesem annehmen. Hierfür stehen bei den Händlern Formulare zur Verfügung, die ausschließlich mit der Unterschrift des Verkäufers versehen werden müssen. Durch die Unterschrift bestätigt dieser, dass das Gold aus seinem Besitz stammt. Des Weiteren sollte beim Goldankauf darauf geachtet werden, dass einzelne Händler die Vorlage des Personalausweises verlangen. Oftmals wird dieser  auch abgelichtet und in den Unterlagen des Käufers aufbewahrt. Dadurch soll sichergestellt werden, dass keinerlei Diebesgut im Goldankauf versetzt wird. In den vergangenen Jahren haben die Sicherheitsbestimmungen, die bei diesem Beachtung finden, entscheidend zugenommen. Viele Händler haben dadurch auf das wachsende Sicherheitsbedürfnis reagiert. 


Comments are closed.