Mai
09
Posted (haarentfernung) in Allgemein on Mai-9-2009

In den letzten Jahren ist das Angebot zur permanenten Haarentfernung stetig gewachsen und viele Interessenten sind verunsichert, welche Methode denn nun die richtige ist. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass es keine Königsmethode zur Haarentfernung gibt, sondern je nach Voraussetzung die der Kunde mitbringt, ist die eine oder andere Technik geeigneter. Dauerhafte Haarentfernung bedeutet eine Verödung der Haarwurzel, so dass kein neues Haar mehr nachwachsen kann. Um eine Haarwurzel zu veröden, muss sie auf mind. 68°C erwärmt werden. Dies kann auf zwei Wegen geschehen: mit einer Sonde oder mit hochenergetischem Licht. Die Haarentfernung mit Sonde nennt sich Nadelepilation. Hier wird eine Sonde direkt zur Haarwurzel geführt, um dort mit einem fein abgestimmten Stromimpuls das Haar zu veröden. Dies ist handwerklich sehr anspruchsvoll, da die Sonde so dünn wie das Haar ist und genau platziert werden muss. Die Nadelepilation ist die einzige Methode zur permanenten Haarentfernung, mit der auch helle, rote oder farblose Haare behandelt werden können. Die andere Möglichkeit der Haarentfernung ist der Einsatz von hochenergetischem Licht. Hierbei wird sich der Kontrastunterschied von Haut und Haar zunutze gemacht, um das Haar selektiv zu erhitzen ohne die Haut zu schädigen. Dies geschieht, indem das Licht auf bestimmte Wellenlängen gefiltert wird, die nur noch auf dunklere Brauntöne reagieren. Es gibt zwei Grundtechniken für die Haarentfernung mit Licht (Photoepilation): der Laser und das Xenonlicht (IPL-Methode). Die IPL-Methode arbeitet mit verschiedenen Wellenlängen in einem bestimmten Bereich (meist zwischen 600 und 1200 Nm) und der Laser mit einer festen Wellenlänge. Der Laser hat den Vorteil, dass er mit einem gebündelten Licht arbeitet und dadurch präzise hohe Energien auf eine bestimmte Tiefe bringen kann. Die Enthaarungslaser arbeiten mit Wellenlängen um die 800 Nm und sind damit für die Haarentfernung optimiert. Der bekannteste und weltweit am meisten eingesetzte Enthaarungslaser ist der LightSheer. Er ist ein Diodenlaser mit patentiert gekühltem Handstück, der eine permanente Enthaarung auf schonende und sanfte Weise garantiert. Viele Langzeitstudien dokumentieren seine Wirksamkeit, weshalb er von der FDA (Food and Drug Administration USA) mit der Auszeichnung: “approved for permanent epilation” ausgezeichnet wurde. Der Vorteil von Lichttechnologien ist ein schnelles, flächiges arbeiten. Die Behandlungsfläche wird mit energiereichem Licht abgescannt und jedes dunkle Haar, welches sich in der Wachstumsphase befindet, kann verödet werden. Dabei spielt die Anzahl der Haare keine Rolle, nur der Farbton und die Dicke.


Comments are closed.