Archive for August, 2008

 
Aug
31
Posted (fosforito) in Sonstiges on August-31-2008

Wenn wir den Fernseher anschalten flimmern immer wieder neue aktuelle Nachrichten über den Schirm. Diese können so positiv sein wie bei Olympia gewonnene Medaillen. Oder so negativ wie kämpferische Konflikte im nahen Osten. Letztendlich werden wir mit Meldungen überschüttet deren Menge uns häufig überfordert. Vor allem wenn überall nur schlimme Dinge zu geschehen scheinen. Wie komme ich damit zurecht dass in Afrika Menschen verdursten während ich abgestandene Sprudel einfach weg schütte? Dürfen wir uns über einen Strafzettel beklagen wenn Menschen woanders kein Wasser haben. Ich glaube so etwas kann man getrost als ein moralisches Dilemma bezeichnen. Denn eine perfekte Antwort gibt es hier eigentlich nicht. Doch es gibt eben auch Sachen die man als einzelner Mensch nicht ändern kann. Das so hinzunehmen mag nicht immer leicht sein aber es muss sein damit man nicht am Weltschmerz erstickt. Es liegt dann nicht in unserer Macht. Doch natürlich soll man nie damit aufhören nach dem besten und schönsten zu streben. Ziele müssen gesetzt une verfolgt werden. Stillstand war noch nie die richtige Methode. Wer die Welt verändern will der sollte in seiner Umgebung damit anfangen. Wenn doch nur jeder so denken würde.
Selbstverständlich werden wir immer noch genau so geschockt über schlechte RSS News aus dem Netz sein wie früher. Dies würde nur dann aufhören wenn es gar keine schlechten Nachrichten mehr gäbe.
Doch das passiert so schnell leider nicht.


Also freuen wir uns lieber über die guten Dinge im Leben. Es ist schön die Erfolge im deutschen Sport zu feiern. Auch neue Heilmittel und Fortschritte in der Technik geben uns einen Vorgeschmack auf eine friedlichere Zukunft.
Aktuelle News sind so eine Sache die uns immer begleiten wird. Wie der Mensch mit ihnen umgeht und was er aus ihrem Gehalt macht das bleibt ihm selbst über lassen.
Am besten versuchen wir aus fremden Fehlern zu lernen und die Dinge selbst besser zu machen. So produziert man sich eben seine eigenen guten Nachrichten.



 
Aug
30
Posted (fosforito) in Gesundheit on August-30-2008

Heutzutage sind Schönheitsoperationen wie Nasenkorrektur oder Facelifting keine außergewöhnlichen Maßnahmen zur Verschönerung mehr. Mittlerweile sind Schönheitsoperationen keine bevorzugte Möglichkeit mehr von Prominenten. Auch Menschen mit einem durchschnittlichen Einkommen können sich Facelift und Co durchaus leisten. Doch nach welchem Schönheitsideal wird heute gestrebt?


Die Menschen hatten schon immer ein bestimmtes Bild von einem schönen Menschen. Schaut man in die Antike sieht man an vielen antiken Statuen das Schönheitsideal dieser Zeit. Das Schönheitsideal hat sich seit der Antike immer wieder gewandelt. So war das Schönheitsideal des Barock geprägt von Rundungen und üppigen Körpermaßen. Das heutige Schönheitsideal ist für normale Menschen nur schwer zu erreichen. Wir werden durch Werbung und Medien immer wieder beeinflusst und besonders wenn es um ein perfektes Äußeres geht. Da kann man dann zuhause vor dem Spiegel schon mal tief seufzen. Doch sollte man nicht vergessen, dass Models und Stars viel für ihren Körper tun müssen, denn auch mit ihrem Äußeren verdienen sie ihr Geld. Wenn also Supermodel Heidi Klum auch nach dem dritten Kind noch Unterwäsche präsentieren kann, dann hat sie hart mit ihrem Personal Trainer dafür gearbeitet.
Aber -eine zu große Nase oder zu viele Falten im Gesicht muss heute niemand mehr in Kauf nehmen, wenn er das nicht schön findet. Ganz so einfach und schnell geht es mit der Nasenkorrektur oder dem Facelifting dann doch nicht, aber sie können helfen das eigene Selbstwertgefühl wieder aufzubauen oder zu verbessern. Wer sich also mit seinem Aussehen nicht gut fühlt, der kann etwas tun.


Falten sind eigentlich nichts Schlimmes und trotzdem haben die Menschen ganz unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema. Die einen vertreten klar die Position, dass Falten ein Gesicht erst richtig interessant machen. Die anderen wollen davon nichts hören und sehen Falten als unliebsames Übel. Wer nun mehr zu dem Thema Nasenkorrektur und Facelifting wissen möchte, der findet viele Berichte über Schönheitsoperation im Internet.



 
Aug
30
Posted (telefon) in Handy on August-30-2008

Motorola ist ein weltweit bekanntes Kommunikationsunternehmen, das in Deutschland durch die Motorola GmbH präsentiert wird und vor allem für mobile Kommunikation bekannt ist . Motorola steht seit Beginn der Mobilfunkära für Innovation in diesem Bereich.

Das Unternehmen hat 1983 das erste Mobiltelefon entwickelt und gebaut. Sechs Jahre später war Motorola wieder vorne dabei und stellte das kleinste und leichteste Mobilfunkgerät seiner Zeit vor. Ebenso war die Firma Vorreiter, was die Dual Band Technik und die Triband Geräte betrifft. Auch das erste Klapphandy stammt von Motorola.

Das Unternehmen grenzt sich von den anderen Kommunikationsunternehmen ab, indem es auf seine Seamless Mobility – Technologie gesetzt und immer weiter entwickelt hat. Mit dieser Technologie können Anwender den Traum einer grenzenlosen Mobilität leben. Es spielt keine Rolle mehr, ob man sich in einem WLAN – Netz oder in einem Mobilfunknetz aufhält. Motorola setzt damit mehr auf die Weiterentwicklung von Diensten, Serviceleistungen und Netzwerktechnologie. Ganz im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern um die Führung in der Telekommunikationsbranche, die sich eher um die Entwicklung neuer Endgeräte kümmern.

Mobiltelefone von Motorola bieten nach wie vor eine sehr gute Qualität, auch im Einsteigerbereich. Es gibt sie schon für unter 100 Euro, aber beim Preis und auch in der Technik, sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt.

Auch soziales Engagement kommt nicht zu kurz. Motorola unterstützt seit 2006 „ Innocence in Danger „ im Kampf gegen Kindesmissbrauch. Der Erlös zahlreicher Aktionen fließt in Projekte, die sich aktiv mit diesem Problem beschäftigen.

In diesem Jahr wird Motorola 25 Jahre alt und kann sich nach wie vor zu “den Großen “ im Telekommunikationsgeschäft zählen.



 
Aug
30
Posted (Ana Sare) in Sonstiges, Freizeit, Allgemein on August-30-2008

Eine Autotour kann für Sprösslinge zu einem bedrohlichen Ereignis werden, wenn sie nicht sachgemäß gesichert werden. Kinderautositze werden individuell für Sprösslinge verschiedener Altersabstufungen verarbeitet und offerieren obersten Schutz, sollte beim Autofahren doch mal einiges eintreten. Die Kinderautositze werden untrennbar mit dem richtigen Fahrzeugplatz gekoppelt, so dass die ideale Sicherung offeriert wird. Die Schulterstützbänder sind darüber hinaus in verschiedenen Stufen einstellbar, und können so je nach Länge des Neugeborenen anpassungsfähig verändert werden. So ist der Autosessel auch dann noch einzusetzen, wenn das Baby schon größer geworden ist. Die Kinderautositze sind zusätzlich dazu da, das Fahrzeugpolster vor Abnutzung und Unsauberheiten abzuschirmen. Insbesondere bei noch neuen Fahrzeugen wird das Fahrzeugpolster schonend behandelt und das Fahrzeug kann auch danach noch zu guten Kursen wieder verkauft werden.

Wenn man einen Kinderautositz erwirbt, sollte man auf etliche Sachen Rücksicht nehmen: der Autosessel sollte über ein Belüftungssystem an der Hinterseite verfügen, dass das Baby nicht transpirieren muss. Ebenso sollte ein zu reinigender Bezug vorhanden sein, der vollständig ersetzt werden kann. Wer ohne weiteres längere Etappen mit dem Kraftwagen bewältigt, sollte Kinderautositze mit einer verstellbaren Sitzfläche präferieren. So kann das Baby sowohl dasitzen als auch ruhen, und der Trip kann so bequem wie möglich gemacht werden.

Wer dann seinem Sprössling noch zusätzlich Unterhaltung offerieren will, sollte Kinderspielzeug der Marke Schleich erwerben. Die Plastikstatuen sind unverfälscht wiedergegeben und verschaffen einen zuverlässigen Anblick von einem Wildtier, einem Berittenen oder einem Auto. So ist beispielsweise das Löwenbaby oder das Zebrababy einem typischen Wildtier zu 100 Prozent nachgebildet und das Baby kann durch den Zeitvertreib schon Unmengen über den Körper des Wildtieres aufnehmen. Weiterhin zu den Spielfiguren offeriert die Firma Schleich auch noch das stimmige Zubehör; so kann man neben einem Jungpferd direkt eine Tierbehausung dazu erstehen, um den Zeitvertreib des Neugeborenen ebenfalls so unverfälscht wie möglich zu gestalten. Für kleine Jungs eignen sich Geländefahrzeuge mit stilgerechter Figur ungeheuer gut, während Mädels sich freilich über eine kleine Wildkatze oder ein Pandababy freuen. Die Plastikstatuen sind außerdem sehr kostengünstig; ab 20 Euro gestatten zahlreiche Baby Onlineshops im Internet schon den kostenlosen Versand. So wird ein Ausflug mit dem Auto zu einem beständigen Vergnügen für den Nachwuchs, denn hier kommt keinerlei Langeweile auf!

Ana Sare

ana.sare@gmx.de



 
Aug
30
Posted (fosforito) in Recht on August-30-2008

Aufgrund der Entwicklung und Weiterentwicklung der modernen Medien, ist das Internet- oder auch Onlinerecht ein wichtiges, allerdings nicht eigenständiges, Rechtsgebiet geworden. Mit dem Internet müssen sich tagtäglich Internetbenutzer und Advokate beschäftigen, so auch der Anwalt Pforzheim. So erst recht bekannte Advokate in Esslingen, die sich auf dieses Rechtsgebiet ausgerichtet haben. Das Rechtsgebiet des Internets geht um Urheberrecht, Verwertungsrecht, Rechteübertragungen, aber auch Wettbewerbsrecht und Straftaten, z.B. bei pornografischen oder rassistischen Homepages. Das beinhaltet ebenfalls Marken- und Namenrecht als auch Datenrecht.


Dennoch erst Ende der 90er Jahre, als der Absatz mit geldwerten Handelsgegenstände im Internet immer mehr stieg, war es wichtig, erst recht für das Internet Gesetze zu entwickeln. Zu Beginn wurde diese Bestimmung von den Internetbenutzern nicht positiv aufgenommen. Im Internet wurde gern ein rechtsfreier Raum gesehen, in dem fragwürdige Anonymität an der Tagesordnung war. Mit dem Internet wurde es im Internet mit den Gesetzen auch nicht unbedingt gewissenhaft genommen. Das bemerkt der User auch jetzt allzu oft am persönlichen Geldbeutel, falls z.B. Geld für nicht existierende Artikel bezahlt wurde. Insbesondere Der Raub von Bild- und Textdateien ist zurzeit zunehmend ein ernst zu nehmendes Problem. Auch durch die mannigfaltigen Viren- und Würmerangriffen auf die eigenen Laptops etc ist deutlich geworden, dass es ohne Gesetze nicht funktioniert. Inzwischen ist erst recht jeder Webseitenbetreiber zu einem den Regeln entsprechenden Impressum pflichtig, was den Missbrauch mit Unterstützung des Internets verhindern soll.
Insbesondere das Wettbewerbsrecht ist zu einem der wichtigsten Rechte im Internet geworden. Es regelt Wettbewerbshandlungen und Wettbewerbsbeschränkungen und schützt gegen unlauteren Wettstreit. Insbesondere sollen Monopole abgewehrt und eine volkswirtschaftliche Dauerhaftigkeit bewirkt werden. Es dient also dem Wettstreit zwischen den im Internet Selbstständigen mit dem Fazit des emanzipierten Leistungswettbewerbs.