Archive for Dezember, 2007

 
Dez
30
Posted (tmaue) in Elektronik on Dezember-30-2007

Heute finden wir in den verschiedensten Situationen diverse elektrische Geräte oder Anlagen. Man könnte auch sagen, dass viele wichtige Abläufe und Einrichtungen von elektrischen Geräten und Steuerungen bzw. unter deren wesentlicher Beteiligung ablaufen. Doch gerade im Hinblick auf die richtige Funktionsweise oder auch die stetige Verbesserung derartiger Geräte und Steuerungen spielen verschiedene Wissenschaften hier eine wichtige Rolle.

Eine Wissenschaft, die sich hier nicht nur hauptsächlich mit befasst, sondern heute auch eine enorm wichtige Rolle spielt, ist die Elektrotechnik. Hierunter versteht man denjenigen Zweig der Physik, der sich ingenieurwissenschaftlich mit der elektrischen Energie, aber auch mit der Elektrizität beschäftigt. Weiterhin sind auch Geräte, die zumindest teilweise auf diesen Punkten beruhen Gegenstand der heutigen Elektrotechnik. Darüber hinaus zählen auch die elektrische „Energieerzeugung“ und auch die Energieübertragung zum Aufgabenfeld der Elektrotechnik, ebenso wie auch alle Arten ihrer Nutzung. Die Bereiche der heutigen Elektrotechnik sind weit gefasst und reichen von den elektrisch betriebenen Maschinen über alle Arten elektrischer Schaltungen für die Steuer-, Mess-, Regelungs- und auch die Computertechnik bis hin zur Nachrichtentechnik.

Da die heutige Elektrotechnik üblicherweise in die Starkstromtechnik und die Schwachstromtechnik unterteilt werden kann, finden sich auch hier einige Bereiche, die heute von überaus großer Bedeutung sind und in vielen verschiedenen Bereichen der heutigen Zeit Anwendung finden. Ein Bereich, der früher oftmals auch als Starkstromtechnik betrachtet wurde, ist die Antriebstechnik. Dieser Bereich der Elektrotechnik setzt üblicherweise elektrische Energie mithilfe von elektrischen Maschinen in mechanische Energie um. Hierzu zählen dann etwa klassisch elektrische Maschinen wie Synchron-, Asynchron- und Gleichstrommaschinen, doch finden sich insbesondere im Bereich der Kleinantriebe noch viele weitere Typen. Heute spielt die Antriebstechnik vor allem in der Automatisierung eine wichtige Rolle, da hier oft eine Vielzahl von Bewegungen mit elektrischen Antrieben zu realisieren ist.



 
Dez
30
Posted (whiterose211) in Reise on Dezember-30-2007

Wer die Natur liebt und sich nichts schöneres vorstellen kann als durch eine schöne Gegend zu wandern und sich die Bäumen und die Berge anzusehen, der ist in einem Hotel im Bayrischen Wald garantiert an der richtigen Adresse, denn im Bayrischen Wald kann man als Besucher wirklich Natur pur erleben, sich einfach nur den ganzen Tag entspannen und den Frieden und die Ruhe in den Wäldern genießen. Hier kann man sich noch wirklich erholen und abschalten, ohne die ganze Hektik, die einen an anderen Urlaubsorten garantiert erwartet. In einem Hotel im Bayrischen Wald kann man sich wunderschön zurückziehen, wenn der Tag sich dem Ende neigt und man sich nach Ruhe sehnt und wenn man Lust hat kann man eines der zahlreichen Wellness Angebote in den Hotels wahrnehmen und Körper und Seele einen kleinen Ausgleich zum Alltag gönnen.

Nach einem Aufenthalt im Bayrischen Wald kann man eigentlich nur erholt und entspannt mit neuer Energie nach hause zurückkehren, wo man sich dann wieder mit neuer Kraft dem Alltag widmen kann, da man endlich einmal die Chance hatte wieder Kräfte zu sammeln und den Körper wieder zur Ruhe kommen lassen konnte. In einem Hotel im Bayrischen Wald erwartet die Besucher eine nette und angenehme Atmosphäre, in der man sich gerne aufhält, und die Hotels in dieser Gegend sind alle ganz hervorragend geeignet, wenn man sie als Ausgangspunkt für Ausflüge nehmen möchte oder wenn man einfach einige schöne Wanderungen in der Gegend unternehmen will, bei denen man sich natürlich auch die vielen Sehenswürdigkeiten ansehen kann.



 
Dez
30
Posted (whiterose211) in Reise on Dezember-30-2007

Ein Urlaub soll nicht nur der Abwechslung dienen, er soll auch schön sein, man soll ihn genießen können und die Möglichkeit haben wertvolle Erfahrungen mit nach hause nehmen zu können. All diese Voraussetzungen sind erfüllt, wenn man einen Urlaub in einem Hotel im Bayrischen Wald verbringt, denn in dieser schönen Gegen findet man neben Abwechslung auch zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, schöne Sehenswürdigkeiten und hat im Hotel die Möglichkeit angenehme Massagen und andere Wellness Behandlungen zu erhalten. Ein Urlaub im Bayrischen Wald ist wirklich ein Erlebnis für die ganze Familie, bei dem alle ihren Spaß haben können und in einem Hotel im Bayrischen Wald kann man sich dann nach den schönen Tagen gemeinsam hinsetzen und den Tag schön ausklingen lassen, so dass man am darauffolgenden wieder erfrischt und voller Tatendrang die Gegend erkunden und Neues entdecken kann.


Hier wird einem nicht nur garantiert niemals langweilig, man findet auch alles was man braucht vor, wenn man sich aus dem Alltag ausklinken und einfach nur abschalten möchte, was ja meist der Gedanke bei einem Urlaub ist, besonders wenn man einen stressigen Alltag hat, in dem man kaum zur Ruhe kommen kann. Ein Urlaub in einem Hotel im Bayrischen Wald ist einfach etwas Schönes und wer einmal da war wird immer wieder zurück kommen wollen, weil es keinen Fleck auf der Welt gibt, an dem es so traumhaft schön ist und die Möglichkeiten so umfangreich sind, dass man immer wieder etwas Neues machen kann, was man noch nicht kennen gelernt hat. Hier wird es auch nicht langweilig wenn man schon oft da war.



 
Dez
29
Posted (jessi24) in Allgemein on Dezember-29-2007

Alte Autohersteller
Die Marke Salmson

Unter den “sechs französischen Liebhabermarken, die sich in die Nachkriegszeit hinüberzuretten vermochten - Bugatti, Delage, Delahaye, Hotchkiss, Salmson und Talbot -, war die 1921 entstandene Marke Salmson die unauffälligste. Das in Billancourt ansässige Unternehmen bot ab 1946 wiederum zwei Modelle an, die weitgehend auf Vorkriegskonstruktionen basierten. Sie konnten als Limousinen, Coupes und Cabriolets bestellt werden und zeigten sich in klassisch-vornehmer Form. Im Verhältnis zur Fahrzeuggröße waren die Motoren mit 1,7 und 2,3 Liter bescheiden dimensioniert. Dafür hatten sie in höchst sportlicher Manier zwei obenliegende Nockenwellen und warteten mit Leistungen von rund 50 und 70 PS auf. Die Chassis waren in üblicher Manier als Kastenrahmen gebaut. Die vordere Einzelradaufhängung bestand beim kleineren Modell S-4-61 aus Querlenkern und Querfeder, beim S-4-E aus Querlenkern und Längstorsionsstabfedern. Die starre Hinterachse war mit Viertelelliptik-federn abgestützt.

Wie bei vielen französischen Wagen konnte statt eines normalen 4-Gang-Getriebes ein Cotal-Vorwählgetriebe eingebaut werden. Per 1948 wurden beim Modell S-4-E die Scheinwerfer zwischen dem klassischen Kühler und den Kotflügeln eingebettet, und ein Jahr später erhielt auch der kleinere S-4-61 eine ähnlich abgeänderte Front; gleichzeitig ging man zu hinteren Halbelliptikfedern über. 1950, als der Salmson-Ausstoß die 1000-Stück-Grenze überschritt, wurde der S-4-E durch den G-72 Randonnee abgelöst. Dieser zeigte eine stark modernisierte, aber immer noch traditionelle Stilelemente tragende Karosserie. Die Scheinwerfer waren in die Kotflügel verlegt worden, die in einer langgezogenen Parabel bis zu den hinteren Kotflügeln ausliefen. Das Kühlergitter war immer noch hochformatig, die Windschutzscheibe hingegen leicht gewölbt. Der 2-OHC-Motor war «abgemagert» und hatte nur noch 2,2 Liter Inhalt.

Wichtig! Bitte kontrollieren mindestens alle 4-6 Wochen an Ihren Reifen ( Motorradreifen , Sommerreifen usw. ) den Luftdruck!

2,3 Litre Sport
Doch 1951 geriet die Societe des Moteurs Salmson - sie war einst durch ihre Flugmotoren berühmt geworden - in finanzielle Schwierigkeiten, worauf die Automobilproduktion eingestellt wurde … Nicht für lange, denn 1952 fand die Societe in der Motoren- und Nutzfahrzeugfirma Bernard einen neuen Besitzer, der die Marke Salmson im Sommer 1953 wieder aufleben ließ. Zwar hatte es zwischendurch wieder Limousinen und Cabriolets des Typs Randonnee gegeben, doch Bernard führte Salmson zum Sportcoupe zurück. Der auf der Pariser Autoausstellung im Herbst 1953 gezeigte Salmson 2300 Sport war ein vom Randonnee abgeleiteter Zweisitzer mit zwei Notsitzen. Er hatte Pontonform, ein nach unten einwärts gerichtetes «Haifisch»-Kühlergitter und ein stark gewölbtes Plexiglas-Heckfenster. Die Leistung des 2-OHC-Motors war auf HOPS gebracht worden, und die Höchstgeschwindigkeit wurde mit 180 km/h angegeben: Man verwendete wieder einen
Motor mit den früheren 2,3-Liter-Abmessungen, allerdings erfolgte nun der Antrieb der Nockenwellen nicht mehr durch Zahnräder, sondern über eine Königswelle. Zur Ausrüstung zählten auch ein Doppelvergaser und nach wie vor das elektromagnetische Cotal-Getriebe. Während die Vorderradaufhängung mit Trapez-Dreieck-Querlenkern und Torsionsfederstäben an die bisherige Salmson-Schule anknüpfte, fand man bei der starren Hinterachse sogar zu den Viertelelliptikfedern zurück.

Für 1954 wurde die Dachlinie etwas gestreckt, woraus mehr Kopfraum auf den Hintersitzen resultierte, und ab 1955 war neben dem Cotal-Getriebe auf Wunsch auch eine normale ZF-Kraftübertragung erhältlich. Auf der Basis eines für Le Mans entwickelten Rennsportwagens wurde im Herbst 1955 ein in italienischem Stil gehaltener Spyder vorgestellt. Dieser Prototyp ging jedoch ebensowenig in Serie wie eine auf der Brüsseler Autoausstellung zu Beginn des gleichen Jahres gezeigte viertürige Limousine. Deren Silhouette stimmte weitgehend mit dem auf dem Pariser Salon 1954 gezeigten Hotchkiss Manceau überein. In der Zwischenzeit hatte die Regie Renault das kleine Sportwagenwerk übernommen!

Nachdem ein Salmson-Coupe beim Rallye Lüttich-Rom-Lüttich den zweiten Rang belegt hatte, sah Renault durchaus die Möglichkeit, dieses Modell noch eine Zeitlang weiterzubauen. Aus vorhandenen Teilen wurden noch an die 40 Coupes montiert, so dass die Gesamtzahl der produzierten Salmson des Typs 2300 Sport etwa 300 erreichte. Immerhin war 1956 auf Betreiben der Markenvertreter nochmals ein Prototyp entstanden, eine von der italienischen Karosseriefirma Motta eigenwillig geformte, viertürige Limousine auf verlängertem Chassis mit Panorama-Front-und Heckscheibe … Doch schließlich ging Salmson in der Regie Renault unter, ähnlich wie Bugatti in der Hispano-Gruppe verschwand, Hotchkiss/Delage/Delahaye von Peugeot aufgesogen wurden und Talbot von Simca absorbiert wurde.

Reifen günstig online kaufen? Diverse Hersteller und Reifen ( Sommerreifen, Winterreifen, Motorradreifen oder Offroadreifen usw.) können sie auf meiner Webseite online kaufen!



 
Dez
28
Posted (whiterose211) in Lifestyle on Dezember-28-2007

Das man seinen Partner liebt, ihn schätzt und er einem mehr als alles andere auf der Welt bedeutet kann man gar nicht oft genug sagen. Aber manchmal reicht es nicht nur mit Worten zum Ausdruck zu bringen, was man fühlt, manchmal ist ein Zeichen viel deutlicher als Worte es je sein könnten und dann ist es an der Zeit, dass man sich ernsthafte Gedanken macht, wie man seinem Partner am wirkungsvollsten zeigen kann, was m für ihn empfindet, und wie wichtig er einem ist.

Es gibt keine schönere Form der Liebeserklärung als das Schenken von Schmuck und besonders wenn es sich dabei um Partnerringe handelt kommt die Nachricht beim Empfänger sicher an. So kann man seinem Partner ein für alle mal zeigen, was er einem bedeutet. Hat man schon einige Zeit mit seinem Partner verbracht und ist sich absolut sicher, dass man mit diesem Menschen den Rest seines Lebens verbringen möchte gibt es allerdings noch ein wirkungsvolleres Zeichen für die Liebe, die man empfindet. Der Gang zum Altar ist dann nicht nur der schönste Tag beider Leben, er sorgt auch auf beiden Seiten für absolute Klarheit was die Gefühle des jeweils anderen angeht und von diesem Tag an wird ein einfacher Blick auf die Trauringe genügen und man weiß wieder, wie sehr man geliebt wird. So können zwei kleine Ringe mehr sagen und verdeutlichen, als es Worte jemals könnten und dennoch weiß man ganz genau, was für eine Nachricht diese beiden Ringe einem übermitteln wollen. Die Liebe kann manchmal nicht in Worte gefasst werden und dann muss man sich einfach zeigen.