Archive for September, 2007

 
Sep
28
Posted (router) in Geschenke, Lifestyle on September-28-2007

Noch vor ein paar Jahren noch durch die rasante Entwicklung im Bereich der Quarz-Uhren als überholt, und nicht mehr zeitgemäß angesehen erleben Automatik-Uhren seit geraumer Zeit so etwas wie eine “Renaissance”.

Einmal abgesehen von den Uhrenmanufakturen wie Rolex, Glashütte etc. deren Erzeugnisse zu einem nicht geringen Teil schon als Kapitalanlage und nicht nur zur Zeitanzeige bzw. Repräsentation gekauft werden, sind ganz „normale“ Armbanduhren in erschwinglichen Preisklassen mit Automatikwerk wieder im Kommen.

Wird man auf die Vorteile dieser Uhren angesprochen so fällt einem zunächst nur die umweltfreundliche Arbeitsweise des rein mechanischen Antriebs ohne Batterien ein. D.h. der Batteriewechsel entfällt und die Uhr läuft immer - solange sie getragen wird. Womit wir fast schon wieder bei den Nachteilen dieser Uhren sind. Was z.B. passiert wenn das Uhrwerk ein paar Tage nicht aufgezogen wird, da nicht getragen? Auch im Vergleich zu den elektrisch angetriebenen Quarzuhren stehen die Automatikwerke in Punkto Ganggenauigkeit nicht immer auf den vordersten Plätzen..

Woher kommt nun eigentlich die Faszination für diese Art von Uhren-Modellen? Wenn Sie mich fragen, teilweise einfach ein Glaubensbekenntnis. Im Zusammenhang wird diese Entscheidung oft mit einem Qualitäts Denken gegenüber billigem Ramsch aus fernöstlichen Ländern getroffen, aber auch da drängen schon in den unteren Preissegmenten reichlich Importe in den Markt. Die Faszination an der Technik dieser fein gearbeiteten Uhrwerke mag natürlich auch eine Rolle spielen. Zum Beispiel werden Sie eine Automatik am fast ruckfreien Lauf des Sekundenzeigers erkennen, was bei Quarzuhren so einfach nicht machbar ist. Die Entscheidung zum Kauf kann man leider Niemandem Abnehmen. Wer die Wahl hat, hat eben immer noch die Qual!



 
Sep
28
Posted (hakxel) in Immobilien, Wellness, Gesundheit on September-28-2007

Der Anfang von ThyssenKrupp Treppenlifte GmbH

Angefangen hat alles 1865 mit der Gründung der Firma Stahlbau Eggers in Hamburg. Drei Jahre später gründete sich die Firma Landgraf & Wimmel, später F. Kehrhahn in Hamburg. 1955 schlossen sich beide Unternehmen zu Eggers & Kehrhahn zusammen und gehörten zum Konzernbereich der Rheinstahl AG in Essen. Während der gelbe Schriftzug “Rheinstahl” durch den blauen Schriftzug “Thyssen” ersetzt wird, bleibt der Bogen als verbindendes Element im Logo für einen veränderten, größeren Konzern erhalten. 11 Jahre später wurde die Rheinstahl AG in Thyssen Industrie AG umbenannt. Als erstes Krupp Unternehmen wurde die Gußstahlfabrik in Essen sogar schon 1811 gegründet. Mit der Eintragung der ThyssenKrupp AG in das Handelsregister 1999 beginnt eines neues Kapitel deutscher Wirtschaftsgeschichte.

Der Treppenlift Spezialist

Die ThyssenKrupp Treppenlifte GmbH ist ein Spezialist rund um das Thema Treppenlift. Sie ist ein 100%iges Tochterunternehmen der ThyssenKrupp Elevator AG. Hinter der Firmengruppe stehen über 100 Jahre Tradition und das Know-how jahrezehntelanger Ingenieurserfahrung, verbunden mit Leistungsstärke und dem Entwicklungspotential eines internationalen Unternehmens.

ThyssenKrupp Treppenlifte GmbH in Zahlen

Weltweit erwirtschaftete ThyssenKrupp Elevator mit ca. 28.500 Mitarbeitern im

Geschäftsjahr 2000/2001 einen Umsatz von ca. 3,5 Milliarden Euro.

Das Angebot von ThyssenKrupp Treppenlifte GmbH

ThyssenKrupp Treppenlifte GmbH hat momentan 6 verschiedene Treppenliftmodellreihen auf dem Markt: Garant, Flow, Vector, Tangent, Radius und die LP Reihe (mobiler Hublift).

Der Garant – Treppenlift für gerade Treppen:

Er ist der schmalste gerade Treppenlift der Welt. In seiner Parkposition benötigt der Garant optimal nur 275 mm der Treppenbreite. Im betriebsbereiten Zustand nutzt dieser Treppenlift gerade einmal 610 mm. So bleibt ein Maximum an Freiraum zur Nutzung auf der Treppe erhalten.

Der Flow – Treppenlift für kurvige Treppen:

Das Besondere an diesem Treppenlift ist die direkte Führung der Fahrschiene flach über den Stufenkanten. Dadurch bleibt die eigentliche Nutzbreite der Treppe unberührt.

Der Vector – Senkrechtlift als Alternative zum Aufzug:

Im Alter im eigenen Haus wohnen bleiben und weiterhin den gesamten Wohnraum sicher nutzen können. Das ist eine erreichbare Möglichkeit. Ab einer Fläche von 1630 mm x 1405 mm für Boden- und Deckenaussparung kann dieser Senkrechtlift nachgerüstet werden.

Tangent – Plattformlift / Rollstuhllift für gerade Treppen:

Ab einer Treppenbreite von 92 cm kann dieser Plattformlift / Rollstuhllift betrieben werden. Er kann per Knopfdruck automatisch in seine Parkposition gebracht und so auf eine Breite von weniger als 33 cm zusammengeklappt werden.

Radius – Plattformlift / Rollstuhllift für kurvige Treppen:

Die Plattformlifte / Rollstuhllifte der Modellreihe Radius für kurvengängige Treppen sind ein Schlüssel zum barrierefreien Leben im eigenen Haus. Neue, innovative Technik und unsere jahrelange Erfahrung sind der Spiegel dieser Plattformlifte / Rollstuhllifte. So sind diese Plattformlifte / Rollstuhllifte besonders einfach und sicher in ihrer Bedienung.

LP-Reihe – Rollstuhllift / Hebeplattform:

Selbst kleinste Treppen mit nur wenigen Stufen, häufig an Hauseingängen zu finden, stellen oft unüberwindbare Barrieren dar. Ein Rollstuhllift / eine Hebeplattform ist die Antwort.



 
Sep
27
Posted (tmaue) in Gesundheit on September-27-2007

Eine phänomenale Entdeckung ist der Wissenschaft im vergangenen Jahr gelungen, als sie anhand Tests der Augen herausgefunden haben, dass man in den Augen erkennen kann, ob ein Mensch an Alzheimer leidet. Bei diesem Test wird mit Laserstrahlen die Augenlinse nach dem Protein Beta-Amyloid abgesucht. Dieses Protein lagert sich im Gehirn ab und verursacht die Alzheimererkrankung. Dieser Test soll nicht nur bei der Früherkennung helfen, sondern auch dazu dienen, den Verlauf der Krankheit zu beobachten und festzustellen, ob die Patienten auf die Behandlung ansprechen.

Bisher war es nur möglich die Krankheit zu diagnostizieren, wenn eine postmortale Untersuchung am Gehirn des Betroffenen durchgeführt wurde. Dieser Augentest könnte die Diagnostizierung wesentlich vereinfachen. Die Forscher haben das Experiment an vier erkrankten und vier gesunden Mäusen durchgeführt. Mit infrarotlicht haben sie in die Augen der Mäuse geblickt und konnten nach kurzer Zeit die kranken von den gesunden Mäusen exakt unterscheiden.

Die Ansammlung des Proteins wird als eine untypische Form des grauen Stars erkennbar. Das Protein kann auf dem Auge durch optische Techniken auf dem Auge beobachtet werden, selbst wenn es mit bloßem Auge nicht sichtbar ist. Natürlich müssen noch weitere Tests und Forschungen durchgeführt werden, bevor dieser Test tatsächlich an Menschen durchgeführt werden kann und Alzheimerpatienten ihren Nutzen daraus ziehen können. Die weiteren Forschungen sollen zudem herausfinden, wie Menge des Proteins im Auge des Menschen mit der Entwicklung der Krankheit im Zusammenhang steht. Diese Technologie wäre eine relativ preiswerte Methode die Krankheit festzustellen und wird, wenn sich die Forschungsergebnisse verdichten und dies auch definitiv beim Menschen funktioniert, ein großer Durchbruch in der Erkennung von Alzheimer sein.



 
Sep
27
Posted (Pikary) in Freizeit on September-27-2007

Elterngeld und Kinderzuschlag sind staatliche Leistungen, mit denen Familien unterstützt werden. Der Kinderzuschlag in Höhe vom maximal 140 Euro monatlich wird gezahlt, wenn die Eltern über ein Einkommen verfügen, welches für ihre eigenen Bedürfnisse, nicht jedoch für die des Kindes, ausreicht. Weitere Voraussetzungen sind, dass das Kind unverheiratet im Haushalt der Eltern lebt, nicht älter als 25 Jahre ist und Kindergeld erhält.
Eigenes Einkommen des Kindes wird angerechnet.
Hartz IV Empfänger sind vom Bezug des Kinderzuschlages ausgeschlossen.
Im Gegensatz zum Kinderzuschlag ist das Elterngeld an wesentlich weniger Bedingungen geboren. Die wichtigste ist, dass das Kind nicht vor dem 01.01.2007 geboren wurde.


Elterngeld wird für maximal vierzehn Monate gezahlt, sofern beide Elternteile den Bezug unter sich aufteilen. Wenn nur die Mutter oder nur der Vater diese Leistung in Anspruch nimmt, verkürzt sich der Bezugszeitraum auf zwölf Monate. Mit dieser Regelung soll erreicht werden, dass sich Väter ebenso wie Mütter um die Kindererziehung kümmern.
Bei Alleinerziehenden hat auch eine Person Anspruch auf vierzehn Monate Leistungsbezug.
Die Höhe des Elterngeldes beträgt 67 % des vor der Geburt durchschnittlich erzielten Einkommens, jedoch mindestens 300 Euro und höchstens 1800 Euro monatlich. Bei Antragstellern mit geringem Verdienst wird der prozentuale Anteil auf bis zu 100 % aufgestockt. Des Weiteren werden Zuschläge bei Mehrlingsgeburten gezahlt sowie wenn bei der Geburt bereits Geschwisterkinder im Haushalt lebten.
In Einzelfällen, vor allem bei schwerer Krankheit der leiblichen Eltern, können auch Verwandte bis zum dritten Grad das Elterngeld beantragen, wenn sie die Erziehungsaufgaben wahrnehmen.
Elterngeld muss beantragt werden, wird jedoch für bis zu drei Monate rückwirkend gezahlt.
Elterngeld wird nicht auf andere staatliche Leistungen angerechnet.



 
Sep
26
Posted (ts) in Computer on September-26-2007

Laserdrucker lassen Nachfüllen von Toner zu. Dazu benötigt man logischerweise Nachfüll-Toner. Doch warum nicht einfach die Kartusche austauschen, also das Behältnis komplett neu kaufen samt Toner darin? Diese Frage lässt sich leicht beantworten, mit einer Gegenfrage: Warum ein Glas wegschmeißen nach dem Trinken, wenn man es mehrfach benutzen kann? Analog verhält es sich mit Laserdrucker respektive Nachfülltoner. Ein stabilder Behälter, die Kartusche muss nicht jedesmal ausgetauscht werden wenn desen Inhalt oder Füllung alle ist oder ausgewechselt wird.


Warum tun es alle trotzden, neue Toner-Kartuschen kaufen und einsetzen? Sie wissen es nicht besser? Kein hat es Ihnen gesagt. Sie haben sich nicht genug kundig gemacht, die Drucker-Hersteller haben ihnen weis gemacht Refill sei schlecht. Sie haben zuviel Geld, bis zu 75% mehr pro Kartusche im Vergleich zum Nachfülltoner in der Falsche? Sie nehmen vielleicht keine Rücksicht auf die Umwelt, es ist ihnen womöglich egal wenn mehr Technik-Müll anfällt der nicht in den Hausmüll gehört sondern auf die Sondermülldeponie wie der Computer oder Laserdrucker auch. High Tech ist eben nicht aus biologischen Erzeugnissen zu haben meistens. Sie haben vielleicht einfach auch keine Lust den Toner selber nach zu füllen oder den Nachfülltoner wieder befüllen zu lassen von Profis Der einfachste und teuerste Weg ist Ihnen vielleicht auch der bequemste.

Doch alle anderen wissen, spätestens jetzt Bescheid und lassen sich von diesen Vorteilen zumindest dazu bewegen Nachfülltoner selber mal aus zu probieren. Warum den auch nicht? Wenns nicht passt dann beim nächsten Mal wieder “normal” ohne Mitdenken. Der Faktor Geld dürfte aber entscheidend sein: Würden Sie unnötig doppelt und dreifach so teuer Toner kaufen? Wozu.