Sep
30
Posted (Trimmel) in Handy on September-30-2007

Eines der wohl am meisten diskutierten Erfindungen der Neuzeit ist das Handy, gehasst und vergöttert im gleichen Maße. Nicht mehr bloß eine Modeerscheinung, nein Mobiltelefone sind in der heutigen Gesellschaft kaum noch wegzudenken. Größter Vorteil, ist wohl die Freiheit, immer und (fast) überall erreichbar zu sein. Gerade bei Notfällen, beruflichen oder familiären Dringlichkeiten kann diese Mobilität von entscheidender Bedeutung sein. Jedoch haben sich die Möglichkeiten erweitert, von Kurznachrichten, über Bilder senden, bis hin zum Surfen im Internet. Es scheint schon mehr eine mobile Multimediastation zu sein, als nur ein tragbares Telefon.


Gerade in der Jugend ist das Handy ein Statussymbol, kleiner, stylischer und immer die neuesten Klingeltöne und Handylogos besitzen. Vor allem in einem sogenannten Handyshop findet man alles was der Handyliebhaber so alles für sein Handy sucht. Aber gerade diese riesige Bandbreite von Möglichkeiten bürgt auch Risiken. So wird ständig und überall telefoniert, oft ohne auf die Kosten zu achten. Es werden dubiose Verträge abgeschlossen, nur um ein Mobiltelefon mit den neusten Funktionen zu besitzen oder oft überteuerte Monatsabos mit Klingeltonbetreibern abgeschlossen, um im Trend zu liegen. Neben den Kostenfallen zeigt auch die ständige Erreichbarkeit ihre Schattenseite. So stößt das dauerhafte Klingeln und Reden in der Öffentlichkeit oft auf Ablehnung, die Mitmenschen fühlen sich genervt und in ihrer Privatsphäre verletzt. Wie die Vor- und Nachteile es zeigten, kann man es von vielen Seiten betrachten. Ob das Handy nun ein Fluch oder ein Segen ist, das sollte letztendlich jeder für sich selbst entscheiden.


Comments are closed.