Sep
30
Posted (Trimmel) in Gesundheit on September-30-2007

Akupunktur ist ein Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin.
Es hat 2 Bedeutungen 1. dem Einstechen der Nadel in die Akupunkturpunkte und
2.dem Erwärmen (Moxibustion) der Punkte.
Es gibt 361 Akupunkturounkte im menschlichen Körper die auf Meridianen verlaufen. Es gibt 12 Hauptmeridiane acht Extrameridiane und eine Reihe von so genannten Extrapunkten. Durch Einstechen der Nadel wird der Fluss des Qi beeinflusst.

Eine Sitzung dauert in der Regel 20 bis 30 Minuten. Dabei soll sich der Patient entspannt hinlegen oder sitzen, je nachdem was für ihn bequemer ist.
Die Einstichstelle wird vor dem Einstich ein wenig massiert.
Es sollen höchstens 16 Nadeln pro Sitzung gestochen werden.
Meistens muss eine Akupunktursitzung 10-15 mal wiederholt werden.

Im Lexikon wird Akupunktur wie folgt definiert:
Unter Akupunktur versteht man eine spezifische Behandlung bestimmter Hautareale unter Verwendung von Nadelstichen.
Ein Online Lexikon hat folgende Definition: Akupunktur setzt sich aus dem Lateinischen Bezeichnungen für Nadel (acus) und Stechen (punctura) zusammen.

Indikationen für Akupressurbehandlungen sind schemerzhafteErkrankungen und funktionelle und psychosomatischen Störungen.
Schmerzhafte Erkrankungen sind in erster Linie Migräne, Rückenschmerzen.
Erkrankungen mit psychosomatischen Symtomen sind Asthma Bronchialis, Reizdarm, Gastritis, Schlafstörungen, Tinnitus, klimakterisches Syndrom (Wechseljahresbeschwerden).
Die Akupressur dient auch bei Schwangeren dazu die Wehen einzuleiten, bzw. den Muttermund zu erweichen. Aller Erkrankungen die mit der Psyche zusammenhängen können durch die Akupressur gelindert, verbessert oder sogar gehielt werden.
Auch körperliche Schmerzen können gelindert werden.


Comments are closed.